Sonntag, 26. August 2012

Artikelplanung - Copyright

Als nächstes Plane ich das Thema Copyright zu behandeln da ich immer wieder merke das es hier große Wissenslücken gibt.

Ich möchte aber von euch wissen was euch besonders Interessiert. Also welche Fragen habt ihr zum Thema Copyright? Ich frage deshalb einfach weil diese Dinge natürlich direkt mit Recherieren möchte.

Mittwoch, 8. August 2012

Impressum - ja oder nein? - Wie sieht es in Österreich aus?

Nach meinem Update fragte mich jemand auf Facebook wie es denn in Österreich aussähe mit der Impressumspflicht. Gute Frage! Mit Österreichischen Recht bin ich bisher noch konfrontiert worden und hatte bisher auch nie das Verlangen danach zu gucken wie es bei unseren Nachbarn läuft.

Aber ich habe gerne zugesagt man danach zu Googeln und bin natürlich fündig geworden.

Also folgendes habe ich raus bekommen.

Bei Wikipedia habe ich erst mal allgemeine Informationen gefunden -> LINK

Da ich mit "Amtsdeutsch" nicht allzu viel Anfangen kann habe ich weiter gegoogelt und bin immer wieder darauf gestoßen das Unternehmen dies definitiv braucht und das mehr Angaben gemacht werden müssen als in Deutschland.

Dann aber bin ich irgendwann auf dieses (Link) gestoßen und hier steht drin das es fraglich ist wie streng das Österreichische Recht ausgelegt ist. Denn eindeutig steht es nirgends drin. Reichen schon Werbebanner? Oder wenn man "Kaufempfehlungen" ausspricht? Scheinbar ja, damit wären auch Österreichische Blogs in der Pflicht ein Impressum zu haben. Denn wir Buchblogger "bewerben" doch jedes Buch, wollen eine Kaufempfehlung geben wenn ein Buch gut war.

Letztendlich ist es aber so das ich nichts eindeutiges finden konnte ob Buchblogger, die keinen Cent mit ihrem Blog verdienen, Impressumspflichtig sind. Die Meinungen gehen aber eher dahin, soweit ich es heraus finden konnte. Wenn ihr also auf der ganz sicheren Seite sein wollt dann legt euch eins an, denn dann kann euch definitiv niemand etwas.

Die Frage kam übrigens auf weil auf dem Blog ein Deutsch/Österreiches Team bloggt. Hier ist natürlich klar das dass Recht des Landes gilt wer den Blog offiziell führt, also wer rechtlich dafür gerade steht wenn es Forderungen gibt.


Dienstag, 7. August 2012

Impressum - ja oder nein? Ein Update!

Nachdem ich gestern den Artikel Impressum - ja oder nein? veröffentlicht hatte sind meine Gedanken noch ein wenig um dieses Thema herum geschwirrt. Dabei ist mir in den Sinn gekommen das ein Impressum nicht nur rechtlich gesehen Notwendig ist.

Es ist vielmehr auch so das wenn man auf eine Website kommt und dort ein "ordentliches" Impressum vorhanden ist diese doch gleich seriöser wirkt. Außerdem weiß man direkt wo man den Betreiber des Blogs kontaktieren kann wenn man ein Anliegen an ihn hat. Nicht nur wenn es um rechtliche Verstöße geht, sondern auch wenn mal Lob los werden möchte, oder wenn man als Autor, Verlag evtl. den Blogger erreichen möchte. So schön es auch ist wenn man irgendwo in der Sidebar eine Emailadresse veröffentlicht, aber ich suche, wenn ich mal was von einem Blogger möchte, sicherlich nicht stundenlang Sidebars ab bis ich eine Kontaktmöglichkeit gefunden habe. Ich lass es in solchen fällen immer einfach. Denn einige Blogs veröffentlichen ohne Prüfung die eingestellten Kommentare, daher fällt diese Funktion auch weg.

Gibt es noch mehr vorteile für ein Impressum? Also außer der rechtlichen Schiene? Habt ihr überhaupt ein Impressum?

Falls mir noch mehr zu dem Thema einfallen sollte werde ich es euch wissen lassen ;)

Montag, 6. August 2012

Impressum - ja oder nein?

Eine immerwährende Diskussion will ich direkt mal als erstes mit aufnehmen.

Impressum - ja oder nein?


Die Meinungen hier gehen weit auseinander und vermutlich haben beide Seiten ein wenig recht, aber sicherer ist es wenn man ein Impressum hat.

Die einen sind immer der Meinung man braucht keins weil man ja den Blog Privat betreibt, aber bis wohin ist Privat im rechtlichen Sinne? Muss man unbedingt gleich Geld damit einnehmen? Oder sind andere Faktoren wichtig? Das Gesetz sag dieses hier dazu -> LINK

Ich habe mal für euch geschaut was das Internet so an Informationen zu diesem Thema bereit hält und war selbst überrascht.

Im Juraforum schrieb ein VIP Mitglied das es z.B. schon ausreicht wenn man seinen Blog regelmäßig aktualisiert. Diesem Forum traue ich in Rechtssachen immer sehr weil viele Anwälte dort ihr "unwesen" treiben und dieses Mitglied hat schon über 3600 Beiträge seit 2006 geschrieben. Wer das genau nachlesen möchte kann HIER den Beitrag finden.

Das Juraforum ist aber nicht die einzigste Quelle. Bei Links & Law wird darüber auch berichtet. Dort heißt es sogar das jeder der in Deutschland eine Website (und Blogs sind nichts anderes) betreibt muss ein Impressum haben. -> HIER geht es zu dem Beitrag.

Und es gibt noch viele andere Quellen in denen Beschrieben wird das man dieses braucht.  Z.b. hier oder hier.

Da wir alle (zumindest wir Buchblogger) wohl kaum nur für uns und unsere Familie bloggen und die Inhalte unserer Blogs definitiv auch für alle zugänglich sind, sind wir in der Impressumspflicht. Wenn wir dieser nicht nachkommen kann es richtig teuer werden. Denn die Strafe dafür kann bis zu 50.000€ liegen.

Daher sollte man das Impressum mit als erstes in Angriff nehmen wenn man einen Blog eröffnet.

Es gibt sogar Generatoren zum Erstellen eines Impressums.

e-recht24

Net & Law

Aber die Impressumspflicht hört nicht auf dem Blog auf. Viele Blogger haben mittlerweile auch Facebookseiten um mehr Leser zu erreichen. Auch hier herrscht Impressumspflicht seit 2011!

Wer mehr dazu wissen will -> LINK

Aber keine Sorge, auch dafür gibt es Hilfen um ein Impressum bei Facebook auf der eigenen Seite zu intigrieren. -> Hier geht es lang

Ich hoffe ich habe alles gesagt was zu sagen ist zu diesem Thema und euch genug Hilfen an die Hand gegeben, wenn euch etwas fehlt oder ihr mehr Informationen braucht, ich suche sie euch gerne raus ;) Vielleicht habt ihr ja auch noch Informationen zu diesem Thema für mich? Dann immer her damit!


Ein neuer Blog wurde geboren

Ja ich weiß, Blogs gibt es schon zuhauf. Aber ich will diesen ins Leben rufen um anderen Bloggern einen kleinen Ratgeber in Sachen Recht mit auf den weg zu geben. Genauer gesagt Bloggern die über Bücher bloggen, vieles lässt sich vermutlich auch auf andere Blogarten anwenden.

Ihr fragt euch sicher wie ich dazu komme? Nun ja ich blogge selbst über Bücher unter Pudelmützes Bücherwelten und stoße somit immer mal wieder auf dinge die ich rechtlich bedenken muss, auch wenn ich eine Privatperson bin und nur als Hobby blogge. Viele Blogger sind da leider sehr unvorsichtig und riskieren so Abmahnungen oder Anzeigen. Das muss nicht sein!

Ich selbst bin keine Juristin oder habe in irgendeiner Form sonst mit Recht zu tun und kann somit nicht garantieren das alles 100% konform ist, daher prüft vorher nach und wenn ihr Fehler findet sagt bescheid, denn nur so kann diese Website reifen und wirklich zu einem Ratgeber werden. Aber kommentiert auch gerne wenn etwas zu 100% stimmt, denn dann sehen das auch andere und wissen das sie sich darauf auch verlassen können.